Sortenrein: 100% Albariño. Unterzone: Rias Baixas Val do Salnés

Allgemeine Merkmale: Sortenreine Weine aus der „Albariño“-Traube sind leuchtend strohgelb und bestechen durch ein Farbenspiel aus Gold- und Grüntönen. Das Bouquet verführt mit edlen und feinen Blumen- und Fruchtaromen, die auf angenehme Art beeindrucken, sie sind von durchschnittlicher Intensität und kräftiger mittellanger Dauer. Frisch und zart am Gaumen, mit ausreichend Körper und Alkoholgehalt, ausgewogener Säure, harmonischen und umfangreichen Nuancen. Im Nachklang angenehm, elegant und rund.

Die Herkunftsbezeichnung Rías Baixas erstreckt sich auf eine Reihe von Gebieten Galiziens, die einige gemeinsame physikalische Bedingungen aufweisen, welche die Charakteristiken ihrer Weine kennzeichnen und dort ihren Ursprung haben. Es handelt sich um Ebenen auf einer Höhe von normalerweise unter 300 Metern nahe am Meer, deren tiefere Abschnitte mit Flussläufen verbunden sind, was formal die klimatischen Eigenschaften des atlantischen Einflusses bedingt, der sich in sanften Temperaturen sowie hohen und gut verteilten Niederschlägen äußert, wobei die Wassermenge in den Sommermonaten abnimmt. Die unter der Herkunftsbezeichnung D. O. Rías Baixas am meisten verbreitete Rebsorte ist die Albariño-Traube.

Im südwestlichen Bereich der Provinz Pontevedra umfasst sie fünf verschiedene Subzonen: Val do Salnés, O Rosal, Condado de Tea, Soutomaior und Ribeira do Ulla. Val do Salnés: Dies ist die historische Subzone der Albariño-Traube (im Übrigen werden hier fast alle Weißweine als sortenreine Weine dieser Traube gekeltert). Sie hat die flachste Orographie der fünf Subzonen.

Rías Baixas Albariño
Anadigna

botella-rias-baixas-albarino-nadigna

Rías Baixas Albariño
Anadigna Sobre Lías

botella-rias-baixas-albarino-nadigna-sobre-lias